Final Fantasy XIV A Realm Reborn Fantasy MMORPG Screenshot #36

Square Enix spricht über Final Fantasy XIV-Spielerzahlen

Square Enix hat sich zu den Spielerzahlen des sehr erfolgreichen MMORPGs Final Fantasy XIV: A Realm Reborn geäußert.

Naoki Yoshida (Director/Producer von FFXIV), Yousuke Saito (Producer von DQX) und Akihiko Matsui (Producer von FFXI) haben sich in einem Interview mit dem japanischen 4Gamer-Magazin einigen Fragen gestellt. Gleich zu beginn meint Yoshida, dass man inzwischen über 1,8 Millionen Spieler (Accounts) hätte. Es gäbe im Spiel sogar rund 6,75 Millionen Charaktere und es wurden mehr als 400 Millionen Spielstunden von den Fans investiert. Insgesamt würden sich täglich weltweit rund 550.000 Spieler in das MMO einloggen. Mehr könne und wolle man dazu noch nicht sagen, vor allem nicht, bevor das Spiel in China gestartet sei. Zu den Zahlen von Final Fantasy XI wollte man sich nicht äußern. Yoshida meinte nur, dass es sehr viele Spieler wären, man aber auch berücksichtigen müsse, dass einige zu Final Fantasy XIV gewechselt seien. Dragon Quest X dagegen hätte rund 300.000 täglich aktive Spieler.

Zudem äußerten sich die Produzenten zum Markt der Onlinespiele generell. Heutzutage wäre es schwierig, ein MMO auf den Markt zu bringen. Das wäre vor rund 17 Jahren noch anders gewesen. Als Ultima Online auf den Markt kam, hätte es so etwas noch nicht gegeben und alle wollten es ausprobieren. Man blieb hängen, baute sich eine Community auf. Heutzutage wäre es schwierig, in ein neues MMORPG rein zu finden. Man müsse viel Zeit investieren,um seinen Charakter und seinen Freundeskreis aufzubauen. Das schrecke viele Spieler ab, die dann lieber bei dem MMO bleiben, in das sie schon viel Zeit investiert hätten. Daher muss ein neues MMORPG voll und ganz überzeugen. Diese Schwierigkeiten wären auch ein Grund dafür, warum man sich bei Square Enix nicht nur auf MMOs konzentrieren würde, sondern auch den Markt der Single Player-Spiele weiter bedienen würde. Denn auch dafür gäbe es noch eine große Nachfrage.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours