Final Fantasy XIV Heavensward Screenshot

Square Enix mit etwa einer Million Onlinespieler

Im Geschäftsbericht des Jahres 2014 gibt Square Enix bekannt, dass das Unternehmen momentan rund eine Million aktiver Onlinegamer hat.

Die Zahl mag verwundern, erklärte das Unternehmen doch vor Kurzem noch 2,5 Millionen registrierte Accounts für das MMORPG Final Fantasy XIV: A Realm Reborn bekannt. Doch registrierte Spieler sind nicht gleich aktive Spieler und dass deren deutlich weniger im MMO sind, wurde nun durch den Geschäftsbericht klar.

Square Enix Präsident Yosuke Matsuda erklärte, dass man aktuell in den MMORPGs Final Fantasy XIV: A Realm Reborn, Final Fantasy XI und Dragon Quest X zusammen rund 1 Million aktiver Abonnenten hätte. Diese Anzahl sei allerdings stabil, sodass man gut darauf aufbauen könne. Square Enix zeigt sich aufgrund dieser Zahlen auch nicht enttäuscht. Es würde sich bei den Spielern um eine solide und treue Nutzerriege handeln.

Auf der anderen Seite zeigt dies aber auch, dass das Abomodell, welches für die MMOs Final Fantasy XIV: A Realm Reborn, Final Fantasy XI und Dragon Quest X doch nicht so erfolgreich ist, wie man sich das vielleicht wünschen würde. Andererseits ist dies auch nicht weiter verwunderlich, da Abos bei vielen Spielern nicht mehr so gut ankommen, was an der Vielzahl an inzwischen guten und auch fairen Free2Play-Games liegt. Daher erwägt Square Enix auch für die Zukunft, mehr in diesem Bereich präsent zu sein. Man möchte neue und variable Bezahlmodelle in Betracht ziehen und darunter würde auch Free2Play fallen.

Ob dies bedeutet, dass die MMORPGs Final Fantasy XIV: A Realm Reborn, Final Fantasy XI und Dragon Quest X in Zukunft eventuell ein – optionales – Free2Play-Modell erhalten, ist nicht sicher, wäre aber durchaus denkbar. Eventuell wird man diese neuen Bezahlmodelle auch eher für kommende Onlinespiele in Betracht ziehen. Square Enix blickt auf alle Fälle sehr positiv in die Zukunft.

Share this post

No comments

Add yours