Final Fantasy XIV A Realm Reborn Fantasy MMORPG Screenshot #38

Final Fantasy XIV: Square Enix nimmt Mac-Version aus Handel

Square Enix bietet die Mac-Version des beliebten MMORPGs Final Fantasy XIV nicht mehr an.

Die Version startete am 23. Juni und führte zu heftiger Kritik der Fans. Denn die Spielperformance der Mac-Version entspricht nicht der der PC-Fassung. Zahlreiche Bugs und völlig falsche Systemanforderungen haben jetzt dazu geführt, dass man Final Fantasy XIV für den Mac vorerst aus dem Handel nehmen muss.

Game Director Naoki Yoshida entschuldigt sich bei allen Fans und bietet Rückerstattungen an. Yoshida erklärt, dass der Release des ersten Final Fantasy XIV Add-ons Heavensward mit Schuld an dem Chaos rund um die Mac Version war. Man wollte das Add-on und die Mac-Version zeitgleich veröffentlichen, was dazu führte, dass man mit den angegebenen Systemanforderungen durcheinander kam. Diese stimmten schließlich für die Mac-Fassung nicht mehr. Hinzu kommt, dass man offenbar Fehler gemacht habe, welche dazu führten, dass die Performance der Mac-Version deutlich unter der der PC Fassung liegt – dies liegt daran, dass die Mac-Version unter OpenGL und die PC-Fassung unter DirectX 11 läuft. Man hätte einen neuen OpenGL-Client erstellen müssen, um die Performance auf den Systemen gleich zu halten, doch die Entwicklungskosten dafür wären zu hoch gewesen. Um dieses Problem zu beheben, könne man nicht einfach einen kleinen Patch nachschieben. Man müsse nochmal ran und einige größere Dinge am Spiel ändern. So lange werde man den Verkauf erstmal einstellen.

Wer sich die Mac-Version von Final Fantasy XIV gekauft hat, der darf aber weiterspielen – oder bekommt sein Geld zurück. Naoki Yoshida nimmt die volle Verantwortung für dieses Desaster auf sich, obwohl er auch angibt, dass die Firma hier auf ganzer Linie versagt habe. Aber letzten Ende hätte er die Entscheidung getroffen, die Mac-Version von Final Fantasy XIV in diesem Zustand zu veröffentlichen.

Share this post

No comments

Add yours