Final Fantasy XIV Naoki Yoshida

Final Fantasy XIV-Producer stellt sich Ice Bucket Challenge

Final Fantasy XIV-Producer Naoki Yoshida hat sich der ALS-Ice Bucket Challenge gestellt.

Naoki Yoshida wurde von Jeff Skalski von Electronic Arts, Producer von Ultima Online nominiert und hat sich natürlich der Herausforderung für einen guten Zweck gestellt. Die Ice Bucket Challenge soll auf die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen, die unheilbar ist und zum Tode der Betroffenen führt. Der Spendenaufruf soll dazu führen, dass mehr Geld in die Forschung investiert werden kann, um neue Therapien zu entwickeln. Die Ice Bucket Challenge wurde aktuell von sehr vielen Prominenten angenommen, welche sich natürlich nicht nur mit einem Kübel Eiswasser übergießen lassen, sondern auch spenden. Zu den bisherigen Teilnehmern gehören Schauspieler wie Robert Downey Jr., Mark „Luke Skywalker“ Hamill, Harrison Ford aber auch Politiker wie der ehemalige US-Präsident George Bush Jr. Auch bekannte Größen aus der Spieleindustrie sind dabei, darunter Ultima-Erfinder Richard Garriott und nun auch Final Fantasy XIV-Producer Naoki Yoshida.

Das Video von Naoki Yoshidas ALS-Ice Bucket Challenge könnt ihr euch hier ansehen. Nominiert für die Herausforderung hat er seinerseits Phil Rogers, CEO von Square Enix Europe und North America, Hirokuza Hamamura, President von Enterbrain und ehemaliger Chefredakteur der Famitsu und Hiroyuki (Hiroyuki Nishimura), Gründer von 2channel. Nominierte haben nach der Nominierung 24 Stunden Zeit, sich der Herausforderung zu stellen. Doch Naoki „Yoshi-P“ Yoshida hat es sich nicht nehmen lassen, die Herausforderung ein zweites Mal anzunehmen und wurde daher auch ein zweites Mal mit Eiswasser übergossen, wie ihr in diesem Video sehen könnt.

Im Zeitraum vom 15. Juli bis zum 21. August 2014 nahm die ALS Association durch die Ice Bucket Challenge 41,8 Millionen US-Dollar durch Spenden ein. Im Vorjahr waren es hingegen nur 2,1 Millionen US-Dollar. Natürlich kann jeder an die ALS Association spenden, auch, ohne sich Eiswasser überschütten zu lassen.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours