Final Fantasy XIV A Realm Reborn Fantasy MMORPG Screenshot #31

Final Fantasy XIV: Guide für Einsteiger

Mit der kostenlosen Trial-Version des MMORPGs Final Fantasy XIV: A Realm Reborn kann man noch einfacher in die Abenteuer einsteigen. Unser Guide zeigt euch, wie ihr schnell im Spiel vorankommt.

Da jeder Server des MMOs ein internationaler Server ist und es eine automatische Übersetzungsfunktion gibt, solltet ihr einfach den wählen, der euch am meisten zusagt. Nach der Wahl des Servers steht die Erstellung eures Charakters an.

Charaktererschaffung

Final Fantasy XIV bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, euch einen individuellen Helden zu erschaffen. Nehmt euch so viel Zeit, wie ihr wollt, das Aussehen so festzulegen, dass ihr damit zufrieden seid und euch mit dem Recken identifizieren könnt. Wichtig ist die Wahl der Klasse. Egal, ob ihr die Rolle eines Tanks, Heilers oder Schadensverursachers spielen möchtet, lest euch die Beschreibung jeder Klasse gut durch und entscheidet dann. Keine Angst, solltet ihr feststellen, dass ihr doch lieber eine andere Klasse spielen möchtet, so könnt ihr diese nachträglich noch ändern. Dazu tretet ihr im späteren Spielverlauf, sobald euer Held Level 10 erreicht hat, den Gilden der anderen Klassen bei und könnt diesen „Beruf“ somit erlernen. Abhängig von der Wahl eurer Klasse startet ihr in einer der Anfangsstädte Ul’dah, Limsa Lominsa oder Gridania.

Erste Schritte in Eorzea

In der Stadt erwarten euch viele NPCs, die euch mit euren ersten Quests versorgen. Die Quests unterteilen sich dabei in Hauptquests, Nebenquests, Gildenquests und sogenannte FATEs.

Die Hauptquests erzählen immer die Geschichte des Spiels weiter und führen euch zu wundersamen Orten, an denen ihr teilweise gegen finstere Bossgegner kämpfen müsst. Die Hauptmissionen der drei Städte Ul’dah, Limsa Lominsa und Gridania verbinden sich dabei ab Level 15 zu einem epischen Handlungsstrang. Indem ihr Hauptquests erledigt, schalten sich im Spiel auch nach und nach neue Features und Orte frei, weswegen es sich lohnt, diese Aufträge stetig zu verfolgen.

Nebenquests sind kleinere Aufträge, die ihr immer wieder an verschiedenen Orten erhaltet. Sie sind für den Verlauf der Geschichte nicht nötig, erzählen aber meist eine nette Story und im Verlauf der Mission kommt ihr an Erfahrung und interessante Items.

Tretet ihr einer der Gilden im Spiel bei, könnt ihr alle fünf Levels für diese eine besondere Gildenquest erledigen. Als Belohnung winken euch dabei ganz besondere Items und Fähigkeiten, speziell für eure Klasse.

FATEs sind ganz besondere Ereignisse, die immer wieder in einer der Zonen des Spiels stattfinden. Sie werden auf eurer Karte angezeigt und je mehr ihr zum Absolvieren dieses Ereignisses beitragt, umso mehr Erfahrung und umso bessere Gegenstände erhaltet ihr als Belohnung.

Ihr solltet also nach Möglichkeit, jede der angebotenen Quest-Arten absolvieren. Beginnt am besten mit einer Hauptquest und streut immer wieder einige Nebenquests ein. Ihr solltet auch recht früh einer Gilde beitreten, um die dort angebotenen Quests annehmen zu können und stellt ihr fest, dass ein FATE-Ereignis stattfindet, dann beteiligt euch daran. So sammelt ihr schnell viele Erfahrungspunkte und Belohnungen für euren Helden. Ab Level 10 erhaltet ihr erstmals Punkte, die ihr auf eure Attribute verteilen könnt. Dabei solltet ihr klug vorgehen und die Punkte entsprechend eurer Klasse verteilen. Tanks etwa benötigen viel Stärke und Konstitution, Zauberer Intelligenz und Waldläufer Geschicklichkeit. Auf diese Weise wird euer Held flott stärker.

Crafting

Über Gilden könnt ihr auch einen Handwerks-Beruf wählen, der für das Crafting im Spiel wichtig ist. Ihr entscheidet, ob ihr beispielsweise Alchemist, Angler oder Schmied werden wollt. Um eurem Beruf nachzugehen, begebt ihr euch auf die Suche nach Rohstoffen und verarbeitet diese, um ein Produkt wie einen Trank, Nahrung oder eine Waffe herzustellen. Diese dürft ihr dann entweder selbst benutzen oder an andere Spieler verkaufen.

Instanzen

In Final Fantasy XIV gibt es auch viele Instanzen. Dabei handelt es sich um besonders fordernde Dungeons, die ihr gemeinsam mit Freunden betreten könnt. Im Verlauf der Hauptgeschichte werdet ihr immer wieder diese Dungeons betreten, um dort gegen besonders gefährliche Gegner kämpfen zu müssen. Darunter auch die ultra-gefährlichen Primae, denen ihr euch erstmals ab Level 20 stellt. Bis dahin solltet ihr aber viele Quests erledigen und schauen, dass ihr euren Helden möglichst stark verbessert und mit möglichst mächtigen Items ausgestattet habt und, dass euch treue Freunde zur Seite stehen, mit denen ihr die Primae besiegen könnt.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours