Final Fantasy

Final Fantasy XIV erlaubt gleichgeschlechtliche Ehen

Computerspiele zeigen manchmal mehr Toleranz als die Gesellschaft im echten Leben, denn im MMORPG Final Fantasy XIV: A Realm Reborn sind bald gleichgeschlechtliche Ehen möglich.

Producer Naoki Yoshida kündigte ein Hochzeits-System für das MMO an. In diesem kann sich jeder Spieler mit jedem verheiraten, ungeachtet des Volkes, der Nation oder des Geschlechts. Yoshida erklärt, dass es in der Welt von Eorzea keine Vorurteile geben würde, was die Ehe zwischen zwei Personen angehen würde und es wäre auch unpassend, ein Ehesystem dermaßen einzuschränken. Vor der Hochzeit müsst ihr eurem Partner aber noch die „Ewige Liebe“ oder „Ewige Ferundschaft“ versprechen, was euch unter Umständen ganz besondere Mounts als Ehepartner beschert. Bereits andere RPGs, darunter Baldur’s Gate und Dragon Age erlaubten gleichgeschlechtliche Beziehungen. Und Hochzeitssystem gehören inzwischen zu den Standard Features, die MMORPG irgendwann bekommen sollte, sodass sich Liebende im Spiel auch verheiraten können.

Daneben wurde auch der Schurke als neue Klasse angekündigt, welcher mit Patch 2.4 in das MMORPG eingeführt werden soll. Der Rogue wird die Möglichkeit erhalten, in den Job eines Ninjas zu wechseln. Dabei handelt es sich um einen Damage Dealer, der zwei Messer oder Dolche nutzt und über erweiterte Bewegungsskills und Stealth Fähigkeiten verfügt. Wer also schon immer mal eine Diebesklasse spielen wollte, die mehr auf Schnelligkeit setzt und aus den Schatten heraus angreift, für den eignet sich der Schurke.

Außerdem gibt ein neuer Trailer Hinweise auf das, was euch in Zukunft im MMORPG erwartet. So ist die Rede von der Größten Gefahr, die wohl wieder nach Eorzea zurückkehrt. Dabei handelt es sich offenbar um Bahamut, welcher die Welt schon einmal beinahe vernichtete und jetzt offenbar seine Rückkehr plant. Daneben werden zahlreiche andere Bossgegner gezeigt. Es wird also in Zukunft noch einiges geboten im MMORPG Final Fantasy XIV: A Realm Reborn.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours